Home Allgemein Riverbed stellt neues SD-WAN-Produkt SteelConnect vor
Riverbed stellt neues SD-WAN-Produkt SteelConnect vor

Riverbed stellt neues SD-WAN-Produkt SteelConnect vor

0

Riverbed Technology, Anbieter von Application Performance Infrastructure-Lösungen, bietet mit SteelConnect eine neue SD-WAN-Lösung (Software-Defined Wide Area Network), mit der Unternehmen den flexiblen und leistungsstarken Einsatz geschäftskritischer Anwendungen sicherstellen. SteelConnect vereint die nötige Netzwerkkonnektivität mit optimaler Anwendungsbereitstellung in hybriden WANs, Remote LANs und bei Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Dienstleistern, wie zum Beispiel AWS.

Riverbed stellt neues SD-WAN-Produkt SteelConnect vor

Durch ein umfassend integriertes Netz sicherer WAN Gateways, Remote LAN Switches und Wi-Fi Access Points, die alle durch eine Cloud-Konsole mit intuitiver und graphischer Nutzeroberfläche verwaltet werden, lassen sich verteilte Netzwerke leichter entwickeln, einsetzen und verwalten. Unternehmen können so mit SteelConnect ihre Netzwerkarchitektur modernisieren und das volle Potential der digitalen Transformation entfalten.

„Der Markt erlebt derzeit eine der grössten Transformationen, in der Unternehmen immer mehr digitale und Cloud-Services sowie hybride Netzwerke anwenden“, so Michael Rudrich, Regional Vice President Deutschland, Österreich und Schweiz. „Allerdings haben sich die Ansätze für Routing und die Verwaltung von verteilten Netzwerken – die hardware-gebunden, hartkodiert, unflexibel und fehleranfällig sind – in den letzten 20 Jahren kaum verändert. SteelConnect kann nun den milliardenschweren Markt für Office Router aufrütteln und das Netzwerk neu definieren. Mit der Lösung bieten wir ein neues Netzwerkerlebnis und machen die Anwendung und Verwaltung von Netzwerkdiensten so intuitiv wie das Downloaden einer App und so schnell wie das Speichern in der Public Cloud.“

Vorhersagen von Branchenexperten sehen ein grosses Potential für neue und bessere Netzwerkansätze. Gartner schätzt, dass SD-WAN bis Ende 2019 in 30 Prozent der Unternehmen eingesetzt wird und IDC geht davon aus, dass der Markt für SD-WAN bis 2020 auf mehr als sechs Milliarden US-Dollar wächst.

Funktionen von SteelConnect

Riverbed SteelConnect wurde entwickelt, um die heutigen Herausforderungen für schnelle, agile und sichere Anwendungsbereitstellung in hybriden Unternehmen zu überwinden. Zu den Funktionen gehören unter anderem:

  • Einheitliche Konnektivität & Verwaltung von WAN, Remote LAN & Cloud-Netzwerken: SteelConnect bietet Software- und anwendungsdefinierte Konnektivität über WANs, Zweigstellen-LANs und Cloud-Infrastrukturnetzwerke durch ein Netz physischer, virtueller und Cloud-basierter WAN Gateways sowie Remote LAN Switches und Wi-Fi Access Points.
  • Unternehmensorientierte Orchestrierung: Anstatt Netzwerke durch die Konfiguration individueller Geräte zu verwalten, bietet SteelConnect eine Richtlinien-basierte Orchestrierung, die ganz auf die Sprache und Bedürfnisse von Unternehmen ausgerichtet ist: Anwendungen, Nutzer, Standorte, Performance SLAs und Sicherheitsbedingungen. Ein IT-Netzwerkarchitekt kann dadurch einfach globale oder lokale Richtlinien aufsetzen, wie Software Updates über Breitband-Internet-Schaltungen zu senden oder den gesamten Geschäftsverkehr über sichere VPNs zu schicken. Netzwerk-Administratoren müssen daher nicht mehr mühsam hunderte oder tausende Befehlszeilenschnittstellen eingeben, um Änderungen im Netzwerk oder den Anwendungen durchzuführen – eine ineffiziente und fehleranfällige Methode.
  • Cloud-orientiertes Management-Erlebnis: SteelConnect bietet eine intuitive graphische Benutzeroberfläche, die agile Workflows für das Management von Netzwerken unterstützt. Mit SteelConnect können Betreiber so jeden Aspekt eines verteilten Netzwerks vor dem Einsatz der Hardware entwickeln. Durch Zero-touch Provisioning können physische Geräte daraufhin sofort im Netzwerk eingesetzt werden. Die zentrale Verwaltung von globalen Netzwerkrichtlinien ermöglicht ausserdem agile und effiziente Updates, mit denen die Geschäftsanforderungen unterstützt werden.
  • Umfassende Transparenz: SteelConnect bietet umfassende Transparenz über alle mit dem verteilten Netzwerk verbundenen Nutzer und Geräte. Ausserdem unterstützt die Lösung die NPM- und APM-Fähigkeiten von Riverbed SteelCentral, die in die SteelConnect-Verwaltungskonsole integriert sind.

Zu den Komponenten von SteelConnect gehört

  • SteelConnect Manager: Ein zentralisiertes und Multi-Tenant-Verwaltungsportal mit intuitiven und vereinfachten Workflows, mit dem sich verteilte und hybride Netzwerke entwickeln, einsetzen und verwalten lassen.
  • SteelConnect Gateway: Ein Netz physischer und virtueller sicherer WAN Gateways bietet einheitliche Konnektivität (Point-to-Point und Full Mesh), Zero Touch Provisioning, automatisiertes VPN Management sowie Firewalls und Bedrohungsschutz und stellt sicher, dass globale Richtlinien in internen und Cloud-Netzwerkumgebungen eingehalten werden.
  • SteelConnect Switches & SteelConnect Access Points: Ein Netz von Remote LAN Schaltern und Wi-Fi Access Points, die Zero Touch Provisioning unterstützen, die globale Einhaltung von Zugriffssteuerungsrichtlinien automatisieren und umfassende Transparenz über verbundene Nutzer und Geräte bieten.

 Verfügbarkeit

SteelConnect ist ab sofort über Riverbeds Early Access Program verfügbar. Allgemein wird SteelConnect ab Herbst 2016 erhältlich sein. Mehr Informationen und Anmeldeinformationen für das Early Access Program erhalten Sie hier: www.riverbed.com/SteelConnect

 

editorial department News-Addict, immer auf der Suche nach der nächsten Nachricht, kann ohne Neuigkeiten nicht leben..

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.