Home News Security

Security

WhatsApp-Chats können gefälscht werden

Check Point Research, die Threat Intelligence-Abteilung von Check Point Software Technologies Ltd., gab auf der Black Hat-Konferenz in Las Vegas  Details zu drei Schwachstellen in der WhatsApp-Verschlüsselung bekannt. Für die Nachforschungen haben die Sicherheitsforscher ein spezielles Werkzeug entwickelt und die Verschlüsselung rekonstruiert. Zwar wurde die eine Schwachstelle bereits von den Sicherheitsleuten des beliebten Messengers behoben, doch es bleibt das Unbehagen zurück, dass die als völlig sicher eingestufte Verschlüsselung der Chats tatsächlich ausgehebelt werden konnte.

Park Now auch in Genf

Check Point entdeckt Adware-Kampagne SimBad im Google Play Store – 150 Millionen Nutzer betroffen

Sicherheitsforscher von Check Point vermelden den Fund einer neue Adware-Kampagne im Google Play Store, die sich auf 206 Apps verteilt hatte. Sie nannten des Schadprogramm SimBad (da ein grosser Teil der infizierten Anwendungen Simulator-Spiele sind), es betrifft um die 150 Millionen Nutzer. Google wurde bereits informiert und hat die betroffenen Apps aus dem Store entfernt - allerdings sind die Applikationen noch auf den Geräten der Nutzer installiert, sodass die Cyber-Kriminellen weiter Umsätze erzielen.

Park Now auch in Genf

totemo integriert Microsoft Azure Information Protection in E-Mail-Verschlüsselungslösung

Der RMS-Integrations-Konnektor von totemomail unterstützt im Zusammenspiel mit dem totemomail Gateway ab sofort auch Azure Information Protection (AIP)Nahtloser Schutz für Informationen, auch wenn der Kommunikationspartner den Microsoft-Dienst für Klassifizierungen und Berechtigungen nicht im Einsatz hat.

Sicherheitslücke macht Android-Smartphones anfällig für fortschrittliches SMS-Phishing

Check Point entdeckt Sicherheitslücke bei WhatsApp

Sicherheitsforscher von Check Point Software Technologies enthüllten eine Schwachstelle in der Online-Plattform WhatsApp Web. Angreifer, die diese Schwachstelle ausnutzten, konnten Nutzerkonten vollständig übernehmen und auf die persönlichen Gespräche und Gruppenunterhaltungen, Fotos, Videos und andere geteilte Dateien, Kontaktlisten und sonstige Daten zugreifen.

Sicherheitslücke macht Android-Smartphones anfällig für fortschrittliches SMS-Phishing