Home News Datacenter Direkter Datenaustausch zwischen Unternehmen soll bis 2020 das öffentliche Internet überholen
Direkter Datenaustausch zwischen Unternehmen soll bis 2020 das öffentliche Internet überholen

Direkter Datenaustausch zwischen Unternehmen soll bis 2020 das öffentliche Internet überholen

0




Der Equinix Global Interconnection Index prognostiziert, dass sich die Kapazität für den privaten Datenaustausch zwischen Unternehmen – die Interconnection-Bandbreite – bis zum Jahr 2020 schneller entwickeln wird als das öffentliche Internet. Dabei wächst die installierte Interconnection-Bandbreite fast doppelt so schnell und umfasst das sechsfache Volumen des globalen IP-Traffics.

Direkter Datenaustausch zwischen Unternehmen

Der Index ist das Ergebnis einer Marktstudie, die das Umsetzungsprofil tausender Carrier-neutraler Colocation- und Rechenzentrums-Anbieter sowie von Ökosystem-Kunden auf der ganzen Welt analysiert.

Der Index ist neues Analyse-Tool, besonders in Anbetracht der weltweit zunehmenden Digitalisierung und Dezentralisierung von Geschäftsmodellen ebenso wie deren Abhängigkeit von der Echtzeit-Interaktion vieler verschiedener Nutzer, Partner und Dienstleister. Er zeigt, auf welche Art und Weise Unternehmen digitale Transformation in Handlungen übersetzen und vollkommen neue Arten der Verbindung mit ihren Kunden, Partnern und der Wertschöpfungskette schaffen. Der Index wird einen jährlichen Ausgangswert liefern, um das Wachstum der installierten Interconnection-Bandbreite, also der Gesamtkapazität, die für privaten und direkten Austausch von Daten mit einer Vielzahl von Partnern und Anbietern an dezentralen IT-Austauschpunkten zur Verfügung steht, zu verfolgen, zu messen und vorauszusagen.

Dazu Roger Semprini, Managing Director Equinix Schweiz: „Gegenwärtige Trends im Bereich Technologie wie Mobilität, Social Media, Cloud und das explosionsartige Wachstum von Daten verändern die Art und Weise, wie Unternehmen mit ihren Partnern und Kunden interagieren. Um sich an diese neue Realität anpassen zu können und in der digitalen Ära erfolgreich zu sein, kommt Interconnection eine wesentliche Bedeutung zu. Der Global Interconnection Index zeigt diese wichtige Entwicklung auf. Er prognostiziert enormes Wachstum in ganz Europa.“

Der Index prognostiziert eine weltweite, jährliche Durchschnittswachstumsrate der Interconnection-Bandbreite von 45 Prozent. Bis zum Jahr 2020 soll die Interconnection-Bandbreite 5‘000 Tbps erreichen und damit sowohl das Wachstum (24 Prozent) als auch das Volumen (855 Tbps) des weltweiten IP-Traffics bei weitem übertreffen1. Dies entspricht dem zahnfachen Wachstum von Multiprotocol Label Switching (MPLS), dem führenden Modell für Business Connectivity (45 Prozent gegenüber 4 Prozent).

Für Europa prognostiziert der Global Interconnection Index ein jährliches Wachstum von 44 Prozent auf 1‘450+ Tbps im Jahr 2020. Damit liegt der Beitrag Europas zur globalen Interconnection-Bandbreite bei insgesamt 29 Prozent – das entspricht mehr als einem Viertel. Innerhalb Europas bilden London, Frankfurt, Amsterdam und Paris die grössten Märkte für Interconnection.

 

editorial department

News-Addict, immer auf der Suche nach der nächsten Nachricht, kann ohne Neuigkeiten nicht leben..

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.