Home News Datacenter Equinix investiert 17 Millionen USD in Genfer Datacenter GV1
Equinix investiert 17 Millionen USD in Genfer Datacenter GV1

Equinix investiert 17 Millionen USD in Genfer Datacenter GV1

0

Equinix investiert rund 17 Millionen USD in die Modernisierung seines Genfer Rechenzentrums GV1. Dieses Datacenter ist seit 17 Jahren in Betrieb und wurde ursprünglich von Telehouse gebaut. Das Investment stellt sicher, dass das Rechenzentrum, welches sowohl für Equinix als auch für den schweizerischen Netzwerk-Verkehr von enormer Bedeutung ist, modernste Energieversorgung, Kühlung und Sicherheitstechnik bietet.

Equinix investiert 17 Millionen USD in Genfer Datacenter GV1

GV1 beherbergt einen der wichtigsten Internet-Knoten in der Schweiz mit einer hohen Dichte an Carriern und Zugang zu Hunderten von Netzwerken. Dazu gehört die Verbindung zum CERN Internet Exchange Point (CIXP), dem ältesten Internet-Exchange der Welt. Ein grosser Teil des Internetverkehrs der Westschweiz und des Südostens von Frankreich wird über diesen Knoten abgewickelt.

Equinix - Roger Semprini
Equinix – Roger Semprini

Im Herzen Europas hat Genf den Vorteil, ein wichtiger Standort zu sein; rund 80 Prozent aller europäischen Destinationen werden in maximal 30 Millisekunden erreicht. Der neue Fiber Optic-Ring sorgt für noch mehr Konnektivität und schnellere Verbindungen für Equinix-Kunden im Rest der Schweiz und Europas.

Roger Semprini, Managing Director Switzerland von Equinix: „Der Standort Genf ist wegen der hohen Netzdichte und der steigenden Nachfrage nach Rechenzentrums-Kapazität im Zuge der Digitalisierung für unseren Erfolg sehr wichtig.“

 

editorial department News-Addict, immer auf der Suche nach der nächsten Nachricht, kann ohne Neuigkeiten nicht leben..

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.