Home News Gadgets Netzwerk devolo knackt neue Rekordmarke – 35-millionstes Powerline-Produkt ausgeliefert
devolo knackt neue Rekordmarke – 35-millionstes Powerline-Produkt ausgeliefert

devolo knackt neue Rekordmarke – 35-millionstes Powerline-Produkt ausgeliefert

0

Die devolo AG hat einen neuen Meilenstein erreicht: Das deutsche Unternehmen – mit Niederlassung in St. Gallen – lieferte jüngst den 35-millionsten seiner Powerline-Adapter aus. Sie verwandeln Stromleitungen in Datenkabel und bringen so das Internetsignal in jeden Winkel von Haus und Wohnung.

devolo knackt neue Rekordmarke

devolo feiert in diesem Jahr sein 15-jähriges Jubiläum. Das Unternehmen wurde 2002 mit dem Ziel gegründet, einfache Heimvernetzung möglich zu machen. 2003 kamen dann die ersten dLAN-Adapter auf den Markt. Aus einem anfangs als Nische betrachteten Segment entwickelte sich durch das Engagement von devolo ein Massenmarkt – und die Produkte, die in Aachen entwickelt werden, finden sich inzwischen in Millionen Haushalten in ganz Europa. Mit dem jetzt ausgelieferten 35-millionsten Adapter untermauert devolo seine Position als Weltmarktführer im Powerline-Markt.

dLAN-Produkte entwickeln sich weiter

Dabei hat sich die dLAN-Technologie laufend weiterentwickelt. Aus anfangs bescheidenen 14 Mbit/s Übertragungsrate wurden mittlerweile bis zu 1.200 Mbit/s in den dLAN-Adaptern der neusten Generation. Zudem beherrschen die devolo-Produkte seit vielen Jahren WLAN und sorgen so dafür, dass sich auch die immer intensiver genutzten drahtlosen Endgeräte, wie Tablets oder Smartphones, überall mit dem Internet verbinden lassen.

Für noch besseres Netz im Haus sorgt die an der IFA 2017 vorgestellte Smart-WiFi-Technologie. Sie stellt sicher, dass die Endgeräte immer mit dem leistungsstärksten Zugangspunkt verbunden sind und die höchstmögliche Bandbreite nutzen können. „Heimvernetzung ist nach wie vor ein Wachstumsmarkt, gerade durch den immer grösser werdenden Wunsch der Kunden, jederzeit und überall auf Dienste zugreifen zu wollen, die viel Bandbreite benötigen, etwa Video- und Musikstreamings oder Spiele“, sagt Heiko Harbers, Vorstand der devolo AG.

devolo im Endkunden- und Profibereich aktiv

Im Endkundenbereich konzentriert sich devolo neben der Heimvernetzung auf Smart-Home-Lösungen. Hier bietet der deutsche Hesteller mit der Reihe Home Control ein umfassendes Portfolio an Produkten, die der Kunde nach seinen Wünschen zusammenstellen und über einfach einzurichtende Regeln verknüpfen kann. So können Nutzer auch unterwegs feststellen, ob sie das Bügeleisen auch wirklich ausgeschaltet haben oder regeln von unterwegs die Raumtemperatur. Zudem sorgen intelligente Bewegungs-, Wasser- und Rauchwarnmelder, die den Nutzer im Ernstfall benachrichtigen, für mehr Sicherheit.

Im B2B-Markt hat devolo mit dem Geschäftsbereich Smart Grid ein weiteres Standbein aufgebaut. Er entwickelt Lösungen für das intelligente Stromnetz der Zukunft, in dem Datenkommunikation eine zentrale Rolle spielt. Denn an die Stelle weniger grosser treten viele kleine Erzeuger. Verbrauch und Erzeugung müssen eng koordiniert, das neue Netz muss in Echtzeit überwacht und gesteuert werden. Darüber hinaus entstehen zusätzliche Services, die in die Infrastruktur integriert werden müssen. Auch hierbei kommt Powerline-Kommunikation zum Einsatz – eine zusätzliche Wachstumschance für den Technologiepionier aus Aachen.

 





Martin @pokipsie Rechsteiner Familienvater, Gadget-verrückter/süchtiger, Podcaster, Blogger, Youtuber. Liebt LEGO, Cloud, Coaching

LEAVE YOUR COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.