Home Tag "Schweiz"

E-Trottinett Anbieter Bird landet in Zürich

Bird, der erfolgreiche E-Trottinett-Sharing Service aus den USA und Pionier im Bereich E-Trottinett Sharing, startet heute, Freitag den 19. Oktober, in Zürich. Das Unternehmen bringt damit einen innovativen, erschwinglichen und umweltfreundlichen Mobilitätsservice in die Limmatstadt. Ab heute können die Zürcher täglich zwischen 7 und 21 Uhr ein E-Trottinett über die Bird-App finden, buchen und nutzen.

FRITZ!DECT 301 – Das Rezept von AVM zur intelligenten Heizkörperregelung

Lenovo hat ein eigenes Tram

Was für ein farbenfroher Hingucker in Zürichs Strassen - das Lenovo-Yoga-Tram ist bis Anfang November dieses Jahres in Zürich unterwegs. Je nach Fahrplan verkehrt es auf den Linien 2, 3, 4, 8, 13, 14 und 17 im normalen Trambetrieb, es kann aber auch für Anlässe oder Apéros gebucht werden. Lenovo Retailer bewerben während der ganzen Laufzeit im Tram verschiedene Produkte mit Flyern und Hängepostern.

BRACK.CH übernimmt RC-Geschäft von eflight.ch

EveryWare im Cloud Markt Schweiz: lokal schlägt international

Der IT- und Cloud-Service Provider aus Zürich, EveryWare, überzeugt bei der ISG Provider Lens 2017 (früher bekannt als Experton Cloud Vendor Benchmark). Im Marktbereich Cloud Transformation/Operation Services & XaaS ist EveryWare neben bedeutend grösseren Anbietern und internationalen Playern ganz oben in den Leader-Quadranten gelistet.

Sicherheitslücken ermöglichten Angreifern Zugriff auf Nutzerkonten von DJI-Drohnen

Grösstes Datacenter der Schweiz setzt auf elektrische Infrastruktur von Schneider Electric

Heute eröffnet der Colocation-Anbieter Safe Host in Gland VD das grösste Datacenter der Schweiz. Im Endausbau verbraucht es doppelt so viel Strom wie die Standortgemeinde mit ihren rund 13’000 Einwohnern. Schneider Electric steuert den Löwenanteil der elektrischen Ausrüstung bei: von der Niederspannung über die USV-Anlagen bis zu den Rack-PDUs.

SandBlast for Education von Check Point schützt Schulen vor Cyberkriminellen und Online-Mobbing

Wiko auf Expansionskurs

Französisches Design, intuitive Bedienung und eine Prise Verrücktheit zeichnen die Handys des französischen Mobiltelefonherstellers Wiko aus. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2011 ist Wiko in Europa, Asien, Afrika und dem Mittleren Osten rasant gewachsen: In Frankreich belegt Wiko Platz 2 der beliebtesten Smartphones, in der Schweiz hat die Marke es nur drei Jahre nach dem Markteintritt bereits auf Platz 3 der beliebtesten Mobiltelefone des Landes geschafft. Heute besteht bereits eines von zwei Prepaid Angeboten in der Schweiz aus einem Wiko Smartphone, gemäss GfK Daten von 2016. Das Unternehmen mit Sitz in Marseille verfügt über ambitionierte Pläne für 2017: Wiko expandiert nach Ägypten, Griechenland und Japan und lanciert eine mit Spannung erwartete neue Produktelinie, die insbesondere auf die Kamera fokussiert.

Neue Roaming-Tarife für Swisscom Kunden